Costières de Nîmes

Das Gebiet erhielt am 4. Juli 1986 unter dem Namen Costières du Gard den Status einer Appellation d’Origine Contrôlée (kurz AOC) wurde aber im Jahre 1989 in die jetzt gültige Bezeichnung umbenannt, um eine Verwechslung mit dem Landwein Vin de Pays du Gard auszuschließen. Seit Juli 2004 wurde auch offiziell anerkannt, dass die Costières de Nîmes in seiner Typizität eher einem Rhônewein entspricht. Die Enklave Clairette de Bellegarde wird aber weiterhin der Weinbauregion Languedoc zugerechnet.

Klicken Sie auf die Produktbilder um Details zu sehen...
 
top